Piraten Gießen bereiten sich für die Bundestagswahl 2017 vor

Änderhaken

Am vergangen Sonntag wurde im Bürgerhaus Wieseck der Kurs für die Bundestagswahl 2017 abgesteckt.

Die Aufstellungsversammlung der Gießener Piraten wählte die 49-jährige staatlich geprüfte Erzieherin Sonja Wagner zur Direktwahlkandidierenden für den Wahlkreis 173. Sie wurde bereits vom Landesverband Hessen für die Landesliste aufgestellt - dort hält sie Platz 24 inne.

Sonja war u.a. einige Jahre im Stadtelternbeirat aktiv und ist derzeit in der Frauenkommission des Landkreises tätig. Im Kreisverband wirkte sie im letzten Jahr als stellvertretende Vorsitzende.

Beim anschließenden Kreisparteitag wurden Ralf Praschak als Vorsitzender und Thomas Jochimsthal als Schatzmeister bestätigt. Neu hinzugekommen ist der 24-jährige Tobias Vogel aus Wettenberg als neuer stellvertretender Vorsitzender. Sonja Wagner komplettiert das Team nun als Beisitzende mit dem Schwerpunkt Bundestagswahl 2017.

Einladung Aufstellungsversammlung Bundestagswahl 2017 und Kreisparteitag 2017.1

Ahoi Pirat!

Es ist Zeit für das vorletzte Aufgebot. Der Populismus trumpet leider gerade sehr.
Wir hingegen kommen medial kaum noch vor und nach Berlin ist damit zu rechnen, dass die letzten 3 Landtagsfraktionen dieses Jahr leider auch - trotz guter Arbeit - die Segel streichen müssen.

Doch Piraten geben nicht auf: Die Landesliste für die Bundestagswahl am 24. September 2017 steht bereits:
https://www.piratenpartei-hessen.de/pressemitteilung/2017-01-22-landesli...

Datum: 
5 März, 2017 - 14:00 - 19:00

Plakatobergrenzen

plakate_giessen.jpg

Nach vielen Jahren der Blockade durch die Merz'sche SPD gibt es nun Bewegung in der Frage nach einer Plakatierungssatzung.

Aber anstatt an einer Lösung für alle zu arbeiten, wird nur der CDU ein Geschenk in Form des Anlagenrings gemacht. So hatte es die CDU in den letzten Wahlkämpfen bereits "freiwillig" gehandhabt - obwohl sie dabei natürlich nicht auf die kommerziellen Großplakate in dem Bereich verzichtet hatte.

Warum nun Menschen im Bereich des Anlagenringes bevorzugt und gleichzeitig alle anderen Menschen in Gießen diskriminiert werden sollen, bleibt schleierhaft. Zumal die Plakatmenge des Anlagenringes sich dann auf den Rest Gießens verteilen dürfte.

Piraten Gießen unterstützen "Oberhessen bleibt bunt – kein Platz für Rassismus!"

Die Gießener Piraten schließen sich dem folgenden Aufruf der Veranstaltenden an:

Liebe Mitstreiterinnen und Mitstreiter,
am Freitag, den 23.09., wird die Bundessprecherin der AfD, Frauke Petry, auf einer Veranstaltung der AfD in Grünberg auftreten. Sie rechtfertigt den Einsatz von Schusswaffen gegen Asylsuchende an deutschen Grenzen als „ultima Ratio“. Weiterhin möchte sie den durch die Naziherrschaft geprägten Begriff „Völkisch“ wieder positiv besetzen. Markus Frohnmaier, Pressesprecher von Petry sagt: „Wenn wir kommen, dann wird aufgeräumt, dann wird ausgemistet, dann wird wieder Politik für das Volk und nur für das Volk gemacht – denn wir sind das Volk.“ Um demokratischen Meinungsstreit geht es dabei schon lange nicht mehr. Die Schwächsten der Gesellschaft werden gegeneinander ausgespielt – Ängste, Misstrauen und Hass in der Bevölkerung geschürt. Die Gesellschaft soll gespalten werden.

Datum: 
23 September, 2016 - 18:00

Aufruf zur Unterzeichnung des Bürgerbegehrens „Drei reichen!“

plakat_a1-Kopie.jpg

Am kommenden Samstag, dem 3. September 2016, besteht von 11:00 – 15:00 Uhr noch einmal die Möglichkeit, am Infostand der Initiatoren auf dem Seltersweg 5-9  (vor dm) für das Bürgerbegehren „Drei reichen!“ zu unterschreiben oder Unterschriftenlisten abzugeben.

Damit ein Bürgerentscheid gegen einen vierten hauptamtlichen Magistratsposten, der mit über 150.000 € pro Jahr zu Buche schlagen würde, stattfinden kann, fehlen derzeit noch rund 1.300  Unterschriften. Da die Unterschriftenlisten bereits am 8. September eingereicht werden müssen, drängt die Zeit.

Kommentar zu den UKGM-Patientenakten

ukgm_logo.svg_.png

Am Mittwoch, den 31.08.2016 berichteten Gießener und überregionale Medien von einer unsachgemäßen Lagerung von Patientenakten im Herzzentrum des UKGM - verpackt in unverschlossenen Umzugskartons in einem frei zugänglichen Treppenhaus. Wir möchten diesen Missstand zum Anlass nehmen, um auf das besondere Vertrauensverhältnis von Patienten zu ihren Ärzten und Behandlungseinrichtungen sowie, daraus resultierend, die Bedeutung des Datenschutzes hinzuweisen.

Der schmale Grat des Bürgerbegehrens zweiter Teil

Ein Kommentar aus der Retroperspektive (erstellt am 15.07.2016):

Es geht um das politische Dilemma des Aufhörens oder Weitermachens. Beide Wege bieten Shitstorm-Potential.

Wenn wir aufhören würden, enttäuschen wir alle, die Hoffnung in das Bürgerbegehren gesetzt haben, um die Selbstherrlichkeit der Altparteien zu stoppen - die Häme der Koalition wäre uns sicher. Die Scherben würden dann aber andere einsammeln und versuchen, sich darüber zu profilieren und somit auch kommunalpolitisch zu legitimieren.

Piraten und Bürgerliste schließen sich zu Fraktionsgemeinschaft zusammen

Die gewählten Stadtverordneten der Bürgerliste Gießen, Elke Koch-Michel, und der Piratenpartei, Thomas Jochimsthal, haben sich am 01.04.2016 zu einer Fraktionsgemeinschaft zusammengeschlossen. Als Fraktionsvorsitzende wurde Elke Koch-Michel gewählt.
 

Einladung zum Kreisparteitag 2016.1

Ahoi,
nächsten Monat steht für Gießen wieder mal der ordentliche Kreisparteitag an, weshalb wir Dich hiermit herzlich dazu einladen. Wir bauen auf Deine aktive Teilnahme, denn es stehen wieder mal Vorstandswahlen an - Kandidierende sind besonders gerne willkommen.

Weiterhin wäre es schön, wenn wir uns mal alle treffen und uns auf den neuesten Stand bringen, so dass die Arbeit des KV Gießen sowie der neuen Mandatsträger auch in Zukunft weitergehen kann! Hiermit sei allen gedankt, die sich ihren Möglichkeiten  entsprechend eingebracht haben und die Piraten derzeit noch unterstützen. Danke!

Datum: 
10 April, 2016 - 14:00 - 19:00

Einsam aber gemeinsam / Keine Filmvorführung gegen Feiertagszensur von Filmen

Wann: Karfreitag, den 25.03.2016, 13:37 Uhr
Wo: Kugelbrunnen (Seltersweg), Gießen
Was: An stillen Feiertagen ist in Deutschland nicht nur das öffentliche Tanzen, sondern auch die Vorführung bestimmter Filme gesetzlich untersagt. Deshalb wollen wir einsam, aber gemeinsam – jeder für sich – einige Szenen aus dem Film „Leben des Brian“ (via Youtube) schauen
Hinweis: Da es sich um keine Vorführung handelt, sind Internet, mobiles Endgerät und Kopfhörer selbst mit zu bringen!
Dauer: ca. eine halbe Stunde

In Zeiten, in denen das Pendel weiter nach rechts in Richtung des christlich geprägten Abendlandes ausschlägt, ist es wieder einmal Zeit, auf die Einschränkungen, die durch die aktuelle Feiertagsgesetzgebung entstehen, hinzuweisen und eine Anpassung an das globalisierte und aufgeklärte 21. Jahrhundert einzufordern.

Sehenswerte Szenen sind u.a.:

Weiterlesen

Datum: 
25 März, 2016 - 13:37 - 14:07
Einsam aber gemeinsam / Keine Filmvorführung gegen Feiertagszensur von Filmen
Inhalt abgleichen